Wappen der SKG-Schneppenhausen

Sport- und Kulturgemeinschaft
Schneppenhausen 1863 - 1946 e.V.

Wappen der SKG-Schneppenhausen
 

 Menü

Chronik

1946

Gründung der SKG Schneppenhausen
36 Interessenten gründeten die heutige SKG Schneppenhausen
Die SKG Schneppenhausen bestand damals aus der Abteilung Turnen die hervorgingen aus den vormals bestehenden Vereinsgruppierungen „Turngesellschaft“ und „Freie Turnerschaft“
Neu aufgenommen wurden die Abteilung „Handball“ und zu einem etwas späteren Zeitpunkt die Abteilung „Laienspiel“

1947

erste Generalversammlung im Januar
Die Gründung einer Gesangsabteilung aus den vormals bestehenden Vereinen „Gesangverein Germania“ und dem „Arbeitergesangverein“ mussten für 1 Jahr zurückgestellt werden.
Interessenten konnten sich in einer ausliegenden Liste eintragen
In Selbsthilfe wurde das Handballfeld instand gesetzt und ein Sporthäuschen mit Umkleide- und Geräteraum errichtet.
Im März 1947 wurde das erste Theaterstück „Der Postillion“ aufgeführt. Ein Teil der Einnahmen ging an die Arbeiterwohlfahrt.
Das 2. Stück „Knäächt Valdin“ wurde im Dezember aufgeführt und der Erlös wurde für die Schulspeisung zur –Verfügung gestellt.

1948

Der Verein verzeichnet 126 Mitglieder
Die monatlichen Beiträge betrugen für Mitglieder unter 18 Jahre 50 Pfennig, über 18 Jahre 80 Pfennig.
Eine Schachabteilung wurde gegründet, die heute allerdings nicht mehr existent ist.
In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung wurden die Ehrenmitglieder der früheren Vereine in der SKG übernommen.

1949

Der Mitgliederstand ist auf 145 Personen angewachsen.
Die inzwischen gegründete Gesangsabteilung trat dem „Hessischen Sängerbund“ bei.

1950

Spielmannszug wird wieder ins Leben gerufen
Die in der Kriegsjahren sichergestellten Trommeln und Pfeifen gelangten wieder zum Einsatz

1965

Der Verein ist auf 280 Mitglieder angewachsen

1966

Gründung der Jungenorchesters „Kolibri“

1971

25jähriges Vereinsjubiläum mit großem Festprogramm

1972

Das Bürgerhaus Schneppenhausen wurde erbaut und somit war ein geordneter Übungsbetrieb möglich, welcher durch Umbaumaßnahmen des Saals im Gasthaus „Zur Krone“ sehr beeinträchtigt war

1973

110 Jahre Chorgesang in Schneppenhausen

1974

Gründung einer Tischtennisabteilung

1976

50 Jahre Spielmann- und Fanfarenzug
40 Jahre Handball
erste Auftritte der Jazztanzformation
erstmalig wurde eine gemeinschaftliche Weihnachtfeier durchgeführt
ein Antrag auf Erweiterung der Bürgerhauses wurde bei der Gemeinde Weiterstadt gestellt
Der Spielmanns- und Fanfarenzug wurde zu einem Musikzug umstrukturiert

1979

90 jähriges Jubiläum „Turnen“ in Schneppenhausen

1983

120 Jahre Chorgesang in Schneppenhausen

1985

Gründung einer Tennisabteilung
Bau von 4 Tennisplätzen
Die Tennisabteilung wuchs schnell zur Mitgliederstärksten im Verein

1989

Der SKG wurden in einer Feierstunde die Ehrenmedaille des Deutschen
Turnerbundes „100 Jahre Dienst am Turnen“ sowie die „Sportplakette
des Bundespräsidenten“ für 100 Jahre Sport verliehen
Ein Festzelt mit entsprechender Bestuhlung wurde angeschafft

1999

Gründung eine Karnevalabteilung

2002

Schließung der Tischtennisabteilung zu Gunsten des TTV Schneppenhausen / Gräfenhausen
Die Abteilungsmitglieder Mitglieder der SKG

2004

Eine Boule-Abteilung wird ins Leben gerufen und im gleichen Jahr wieder aufgelöst

2007

Bau von Lagerfläche in Form von3 Garagen auf der Tennisanlage

Die SKG bestehet heute aus den folgenden Abteilungen:

Gesang, Turnen und Gymnastik Musikzug, Tennis, Laienspiel, Karneval, Wandern, Akkordeongruppe

Von den Abteilungen Turnen, Musikzug, Chorgesang, Tischtennis und Tennis sind in der jeweiligen Abteilung detaillierte Chroniken vorhanden.


Vereinsvorsitzende der SKG Schneppenahsusen

1946 –1948 Wilhelm Kunz
1948 – 1951 Georg Klappich
1951 – 1965 Fritz Hensel
1965 – 1974 Wilhelm Rückert
1974 – 1976 Jakob Büchsel
1976 – 1991 Wolf Achim Herbers
1991 – 2008 Karl-Heinz Schnellbächer
2008 - 2012 Gerald Herrmann
2012 Karl-Heinz Schnellbächer

 Abteilungen